keyword
MENU ▼
Read by QxMD icon Read
search

Melanoms

keyword
https://www.readbyqxmd.com/read/27780162/-entscheidungsfindung-f%C3%A3-r-die-klinische-praxis-aktuelle-konzepte-und-behandlungsalgorithmen-mit-immun-checkpoint-inhibitoren-beim-melanom
#1
Dirk Schadendorf
No abstract text is available yet for this article.
2016: Oncology Research and Treatment
https://www.readbyqxmd.com/read/27780161/-immunonkologie-beim-malignen-melanom-von-der-monotherapie-zur-kombinationstherapie-aktuelle-studiendaten-und-fragestellungen
#2
Axel Hauschild
No abstract text is available yet for this article.
2016: Oncology Research and Treatment
https://www.readbyqxmd.com/read/27607034/mitoserate-beim-prim%C3%A3-ren-melanom-interobserver-und-intraobserver-reproduzierbarkeit-am-he-schnitt-und-in-der-immunhistologie
#3
Claus Garbe, Thomas K Eigentler, Jürgen Bauer, Norbert Blödorn-Schlicht, Lorenzo Cerroni, Falko Fend, Markus Hantschke, Peter Kurschat, Heinz Kutzner, Dieter Metze, Volker Mielke, Harald Preßler, Michael Reusch, Ursula Reusch, Rudolf Stadler, Michael Tronnier, Amir Yazdi, Gisela Metzler
HINTERGRUND: Die Melanomklassifikation wurde 2009 durch die AJCC revidiert. Für die Klassifizierung primärer Melanome wurde als dritte Größe neben Tumordicke und Ulzeration die Angabe der Mitoserate neu eingeführt. Gemäß der AJCC-2009-Klassifikation des Melanoms führt der Nachweis nur einer oder mehrerer dermaler Tumormitosen bei Melanomen ≤ 1,0 mm Tumordicke zu einer Umgruppierung des Tumors von T1a nach T1b. Dies erklärt, wie wichtig die Frage nach der Reproduzierbarkeit dieses neuen Parameters ist...
September 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/27509417/retrospektive-analyse-von-zufallsbefunden-die-bei-patienten-mit-kutanem-malignen-malignom-durch-18-f-fluordeoxyglucose-pet-ct-erhoben-wurden
#4
Franziska Conrad, Thomas Winkens, Martin Kaatz, Steven Goetze, Martin Freesmeyer
HINTERGRUND UND ZIELE: Bei der (18) F-Fluordeoxyglucose-Positronenemissionstomographie/Computertomographie (FDG-PET/CT) ergeben sich häufig Zufallsbefunde. In der vorliegenden Studie konzentrierten wir uns auf mittels FDG-PET/CT erhaltene Zufallsbefunde bei Patienten mit kutanem Melanom und überprüften deren Relevanz hinsichtlich weiterer diagnostischer Maßnahmen und Interventionen. PATIENTEN UND METHODEN: Die Krankenakten von 181 konsekutiven Melanom-Patienten wurden retrospektiv ausgewertet, um das Management von Zufallsbefunden zu dokumentieren...
August 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/27509409/interessante-frage-welche-anderen-tumoren-werden-in-der-melanom-nachsorge-mittels-pet-ct-entdeckt
#5
EDITORIAL
Claus Garbe
No abstract text is available yet for this article.
August 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/27373246/spirituelles-wohlbefinden-und-coping-bei-sklerodermie-lupus-erythematodes-und-malignem-melanom
#6
Michaela Pilch, Sabina Nadine Scharf, Martin Lukanz, Nora Johanna Wutte, Regina Fink-Puches, Monika Glawischnig-Goschnik, Human-Friedrich Unterrainer, Elisabeth Aberer
HINTERGRUND UND ZIELE: Religiös-spirituelles Wohlbefinden ist verbunden mit höherer Vitalität und verminderter Depressionsneigung. In unserer Studie untersuchten wir die Strategien zur Krankheitsbewältigung und die Rolle von Religiosität-Spiritualität (R-S) zur Verbesserung des subjektiven Wohlbefindens. PATIENTEN UND METHODIK: 149 Patienten (107 Frauen), 44 mit systemischer Sklerodermie (SKL), 48 mit Lupus erythematodes (LE) und 57 mit malignem Melanom (MM), Stadium I-II, wurden mittels eines selbstentwickelten Fragebogens zum subjektiven Wohlbefinden, zu den mit der Erkrankung einhergehenden Umständen sowie mit dem Multidimensionalen Inventar (MI-RSB) zu R-S befragt...
July 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/27373243/checkpoint-inhibitoren-in-der-immuntherapie-ein-meilenstein-in-der-behandlung-des-malignen-melanoms
#7
REVIEW
Sophia M Wilden, Berenice M Lang, Peter Mohr, Stephan Grabbe
Seit Jahrzehnten ist bekannt, dass Tumoren vom Immunsystem erkannt und zerstört werden können. Diese, vor allem in Tierversuchen gewonnene Erkenntnis konnte jedoch in der Vergangenheit nicht zum Nutzen unserer Patienten umgesetzt werden, da immunonkologische Therapieansätze in den letzten Jahrzehnten in der Anwendung beim Menschen stets versagt haben. Daher hat, mit Ausnahme der adjuvanten Interferontherapie, keines dieser Verfahren den Einzug in die klinische Versorgung gefunden. Langzeitüberleben unter guter Lebensqualität war dabei sehr wenigen Patienten vorbehalten...
July 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/27373240/nebenwirkungsmanagement-bei-immun-checkpoint-blockade-durch-ctla-4-und-pd1-antik%C3%A3-rper-beim-metastasierten-melanom
#8
Katharina C Kähler, Jessica C Hassel, Lucie Heinzerling, Carmen Loquai, Rotraut Mössner, Selma Ugurel, Lisa Zimmer, Ralf Gutzmer
No abstract text is available yet for this article.
July 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/27373238/die-tumorimmunologische-revolution-in-der-behandlung-des-fortgeschrittenen-melanoms
#9
EDITORIAL
Thomas Tüting
No abstract text is available yet for this article.
July 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/27240063/chirurgische-behandlung-von-melanomen-in-der-schwangerschaft-eine-praktische-anleitung
#10
REVIEW
Diana Crisan, Nicolai Treiber, Thomas Kull, Peter Widschwendter, Oliver Adolph, Lars Alexander Schneider
Als ein Tumor, der primär eine chirurgische Behandlung erfordert, ist ein neu diagnostiziertes oder vorbestehendes Melanom in der Schwangerschaft eine klinische Rarität. In solchen Fällen steht der Chirurg vor der Herausforderung, ein geeignetes therapeutisches Vorgehen festlegen zu müssen. Auf der Grundlage unserer klinischen Erfahrung und einer Übersicht über die Literatur geben wir in der vorliegenden Arbeit eine Anleitung für das praktische Vorgehen bei dieser seltenen klinischen Konstellation. Unserer Erfahrung nach müssen schwangere Melanom-Patientinnen im Hinblick auf ihre therapeutischen Optionen ausführlich beraten werden...
June 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/27161555/-evidenzbasierte-leitlinien-anspruch-und-wirklichkeit
#11
Johannes Gutsch, Marcus Reif, Boris Müller-Hübenthal, Peter F Matthiessen
Mit der Konzeption der «Evidenzbasierten Medizin» und den «Evidenzbasierten Leitlinien» soll mithilfe von Formalisierungsprozeduren die ärztliche Irrtumsanfälligkeit kalkulierbar gemacht werden. Quantifizierte objektive Aussagen über die therapeutische Wirksamkeit einer Behandlung sollen die individuelle ärztliche Beurteilung der therapeutischen Wirksamkeit überflüssig machen. Damit kommt der Befolgung von formalen Regeln die entscheidende Rolle bei der Beantwortung der Frage nach dem Wahrheitsgehalt und dem Wirklichkeitsbezug zu...
2016: Forschende Komplementärmedizin, Research in Complementary Medicine
https://www.readbyqxmd.com/read/27119473/gebrauch-von-komplement%C3%A3-rmedizin-bei-patienten-mit-metastasierendem-melanom-unter-therapie-mit-ipilimumab-innerhalb-einer-klinischen-studie
#12
Jutta Huebner, Peter Mohr, Jan-Christoph Simon, Michael Fluck, Carola Berking, Lisa Zimmer, Carmen Loquai
HINTERGRUND UND ZIEL: In Deutschland wenden 40-90 % aller Krebspatienten Methoden der komplementären and alternativen Medizin (KAM) an. Bis dato gibt es kein Datenmaterial zum Einsatz der KAM bei Melanompatienten. Das Ziel unserer Studie war es, Daten über den Gebrauch, die Informationsquellen und Ziele von Patienten mit metastasierendem Melanom zu erfassen. PATIENTEN UND METHODEN: Einhundertsechsundfünfzig Patienten aus 25 Studienzentren nahmen an der DecOG-MM-PAL Multibasket Studie teil...
May 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/27107484/the-in-vitro-cytotoxicity-of-metal-complexes-of-porphyrin-sensitizer-intended-for-photodynamic-therapy
#13
L Malina, K Barton Tomankova, J Malohlava, J Jiravova, B Manisova, J Zapletalova, H Kolarova
The sulphonated derivatives of porphyrins (e.g. TPPS4) are hydrophilic photosensitizers and have certain advantages like fully known structures and the possibility of synthetic production. The aim of this work was to study in vitro cytotoxicity and to compare the new photosensitizer MgTPPS4 with TPPS4 and its other metal-complexes (ZnTPPS4, PdTPPS4) on human skin melanom and mouse fibroblast cell lines. A photodynamic treatment was induced by light emitting diodes with three different total doses (1, 5 and 10J/cm(2))...
August 2016: Toxicology in Vitro: An International Journal Published in Association with BIBRA
https://www.readbyqxmd.com/read/26972186/gestresste-haut-aktueller-stand-molekularer-psychosomatischer-zusammenh%C3%A3-nge-und-ihr-beitrag-zu-ursachen-und-folgen-dermatologischer-erkrankungen
#14
Eva M J Peters
In den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde zum ersten Mal ein pathogenetisch relevanter Zusammenhang zwischen Stress, im Sinne von psychosozialem Stress, und Krankheit am Beispiel von viralen Erkrankungen der Schleimhäute (wie Rhinovirus-, Coxsackie-Infektion) nachgewiesen. Seither nehmen Publikationen, die diese Zusammenhänge bis auf die molekulare Ebene erforschen, jährlich zu. Dennoch sind die Evidenzen für einen Einfluss von psychosozialer Belastung auf chronisch-entzündliche Hauterkrankungen und auf Hauttumoren wenig bekannt...
March 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/26877367/p-070-hypertension-and-cancer-a-mysterious-association
#15
M Bennaceur, F Belabidi, M Riche, F Otmani, M Arrada
OBJECTIFS: HTA et cancer sont deux affections très fréquentes de par le monde, sources d'une morbi-mortalité importantes. De nombreuses études rapportent une forte association entre ces deux affections. L'HTA semble aug-menter l'incidence et la mortalité pour certains cancers : rein, ORL, colon, rectum, poumon, vessie, mélanome. Certains traitements de l'HTA semblent incriminés pour certains types de cancers. Cependant d'éventuels liens physio-pathologiques entres ces deux affections demeurent encore inconnus...
December 2015: Annales de Cardiologie et D'angéiologie
https://www.readbyqxmd.com/read/26856594/skin-examination-practices-among-melanoma-survivors-and-their-children
#16
Beth A Glenn, Katherine L Chen, L Cindy Chang, Tiffany Lin, Roshan Bastani
Many professional organizations recommend skin self-examination (SSE) as a tool for early detection of malignancy among melanoma survivors, a growing population that is at increased risk for new or recurrent melanoma. This study examined the frequency and correlates of SSE use among melanoma survivors. Additionally, we assessed skin exam use among children of survivors, who are at elevated lifetime risk for the disease. The California Cancer Registry was used to identify melanoma survivors, who were contacted, screened for eligibility, and invited to participate in a survey...
February 9, 2016: Journal of Cancer Education: the Official Journal of the American Association for Cancer Education
https://www.readbyqxmd.com/read/26819110/eignung-und-probleme-von-serum-s100b-als-biomarker-zur-verlaufskontrolle-bei-hochrisiko-melanompatienten
#17
Christoffer Gebhardt, Ramtin Lichtenberger, Jochen Utikal
HINTERGRUND UND ZIELE: Die Bestimmung der S100B-Serumkonzentration ist eine Standardmethode zur Überwachung von Patienten mit fortgeschrittenem malignem Melanom zur Unterscheidung zwischen progressiver und nicht progressiver Krankheit. Falsch-positive Befunde verursachen unnötiges Leid bei den Patienten und führen zu einem Anstieg kostspieliger Diagnosen. Aus diesem Grund analysierten wir beschriebene Begleitkrankheiten als mögliche Quellen überschüssiger S100B-Freisetzung. PATIENTENUND METHODEN: In einer single-center-Studie wurde die Serumkonzentration von S100B in 2...
February 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/26713632/immuntherapie-des-melanoms-wirksamkeit-und-wirkungsmechanismen
#18
Thomas Wieder, Ellen Brenner, Heidi Braumüller, Martin Röcken
Die Erkenntnisse aus 40 Jahren Forschung erlauben es, durch Antikörper-vermittelte Aktivierung des Immunsystems eine therapeutisch wirksame Antitumorantwort zu induzieren. Die "Immun-Checkpoint-Inhibitoren" sind gegen immuninhibitorische Moleküle wie cytotoxic T lymphocyte antigen 4 (CTLA4), programmed-death-1 (PD-1) oder programmed-death-ligand-1 (PD-L1) gerichtet. Die Unterbrechung der PD-1/PD-L1-Interaktion verbessert mittelfristig auch die Prognose bei Patienten mit Melanomen im Stadium IV. So sind unter Therapie mit Anti-PD-1-Antikörpern 30-60 % dieser Patienten nach eineinhalb Jahren am Leben...
January 2016: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/26612801/don-t-miss-the-base-keratoakanthom-artiges-plattenepithelkarzinom-mit-perineuralem-wachstum-unter-braf-inhibitor-therapie-bei-melanom
#19
Monica Schüürmann, Iris Pönitzsch, Jan Christoph Simon, Mirjana Ziemer
No abstract text is available yet for this article.
December 2015: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
https://www.readbyqxmd.com/read/26612790/systemtherapie-des-metastasierten-malignen-melanoms
#20
Ricarda Rauschenberg, Marlene Garzarolli, Ursula Dietrich, Stefan Beissert, Friedegund Meier
Für Patienten mit metastasiertem Melanom stehen aktuell mehrere wirksame Therapieoptionen zur Verfügung. Die BRAF-Inhibitoren Vemurafenib und Dabrafenib zeichnen sich durch eine rasche Tumorkontrolle und hohe Ansprechraten aus. In Kombination mit den MEK-Inhibitoren Trametinib bzw. Cobimetinib erreichen sie Ansprechraten (CR + PR, komplette plus partielle Remissionen) von 70 %, wobei die Entwicklung einer Therapieresistenz verzögert wird, sowie ein medianes Gesamtüberleben von > 2 Jahren bei tolerablen Nebenwirkungen...
December 2015: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Journal of the German Society of Dermatology: JDDG
keyword
keyword
80543
1
2
Fetch more papers »
Fetching more papers... Fetching...
Read by QxMD. Sign in or create an account to discover new knowledge that matter to you.
Remove bar
Read by QxMD icon Read
×

Search Tips

Use Boolean operators: AND/OR

diabetic AND foot
diabetes OR diabetic

Exclude a word using the 'minus' sign

Virchow -triad

Use Parentheses

water AND (cup OR glass)

Add an asterisk (*) at end of a word to include word stems

Neuro* will search for Neurology, Neuroscientist, Neurological, and so on

Use quotes to search for an exact phrase

"primary prevention of cancer"
(heart or cardiac or cardio*) AND arrest -"American Heart Association"